Saarbrücken, Hauptbahnhof zum IT-Park und zurück

An der Westspangenbrücke sind vier Straßen mit Ampeln zu überqueren.

 Ampel 1

Fußgänger- und Radweg sind deutlich voneinander getrennt.

Negativ fällt auf, dass man in dieser Richtung oft drei und mindestens zwei Rotphasen hat: Wenn die erste Ampel grün ist, ist die zweite rot, wenn die zweite grün ist, sind die dritte und vierte noch für kurze Zeit rot. Die subjektiv längste Rotphase hat die zweite Ampel. Die letzten beiden Ampeln kann man als eine einzige zählen, denn beide sind gleichzeitig grün.

Während ein Radfahrer hier also systematisch ausgebremst wird, haben die Fahrzeuge auf der Fahrbahn in derselben Richtung grüne Welle.

 Geisterradler

Geisterradler und sonstige Ignoranten sind gerade hier Normalität. Auch für Radfahrer gilt das Rechtsfahrgebot. Der Radfahrer im Bild fährt verkehrswidrig auf der linken Straßenseite.

 Ampel 2

Nach der zweiten Ampel führt der Radweg um einen dicken Pfeiler herum, der die Sicht auf entgegenkommende Geisterradler oder Fußgänger versperrt. Hier vorsichtig fahren!

 Ampel 3 und 4

Nach der letzten Ampel kann man sich zwischen zwei Wegen zum Bahnhof entscheiden.

Der erste Weg führt weiter über die St. Johanner Straße (bitte nicht auf dem Gehweg!), dann rechts über die Trierer Straße mit Radfahrstreifen. Am Ende der Trierer Straße gibt es einen Rechtsknick in die Faktoreistraße. Zum Hauptbahnhof muss man aber nach links in die Bahnhofstraße/Reichsstraße abbiegen (Fußgängerzone!).

Der Radfahrstreifen in der Trierer Straße wäre breit genug, wenn nicht zwischen Radfahrstreifen und Gehweg noch Parkplätze wären. So bleibt einem nichts anderes übrig, als sich am äußersten linken Rand des Radfahrstreifens zu halten und vielleicht auch langsamer zu fahren. Es versteht sich fast von selbst, dass der Radfahrstreifen als zweite Parkreihe (für Autofahrer, die „nur ganz kurz“ irgendwohin müssen) missbraucht wird und man kaum jemals freie Fahrt hat, sondern immer wieder auf die „normale“ Fahrspur ausweichen muss.

Der zweite Weg führt nach rechts über die Hafenstraße. Um da hin zu kommen, muss man allerdings auf den Gehweg wechseln (eigentlich als Fußgänger). Der Verkehr ist hier in aller Regel weniger stark als in der St. Johanner und Trierer Straße, weshalb ich den zweiten Weg vorziehe.

Nächstes Bild


Hauptseite

itpark/radweg_20.txt · Zuletzt geändert: 2010-04-16 16:11 von administrator
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid CSS Valid XHTML 1.0